ÖLFLEX® PLUG 540 P einphasige Anschlusskonfektion

PUR-gemantelte ÖLFLEX® & CEE-250V-Einphasenstecker für 230/400V TN-Netz

Robuste ÖLFLEX® PLUG 540 P PUR-Starkstromleitung, konfektioniert, 1. Ende 250V-CEE-Stecker einphasig nach VDE 0620 mit IP20 o. IP44, 2. Ende Adercrimphülsen

  • Mechanisch robuste, ölbeständige PUR-Anschlussleitung mit VDE-Registrierung
  • Zertifizierter, angespritzer 250V-Einphasenstecker nach VDE-Standard
  • Bis zu IP44 und/oder K2-Fähigkeit, je nach Version
  • Produktinformationen (PDF)
  • Versand und Lieferung

Maschinen- und Anlagenbau Flammwidrig Montagezeit Platzbedarf Sicherheit Spannung UV-resistent

CE VDE

Artikelnummer Ladestrom Länge in m Mantelfarbe Kupferzahl kg/1.000 Stück Basiseinheit Preis
250V-Konfektion mit 2-poligem CEE 7/17-Konturen-Zentralstecker ohne Schutzkontakte, IP20, aus PVC, regulär nicht für erschwerte Einsatzbedingungen
73224180
2 X 0.75 2 gelb 28,8
73224181
2 X 0.75 3,5 gelb 50,4
73224182
2 X 0.75 5 gelb 72
73224183
2 X 1.0 2 gelb 38,4
73224184
2 X 1.0 3,5 gelb 67,2
73224185
2 X 1.0 5 gelb 96
73224186
2 X 1.5 2 gelb 58
73224187
2 X 1.5 3,5 gelb 101,5
73224188
2 X 1.5 5 gelb 145
250V-Konfektion mit 2-poligem CEE 7/7-SchuKo-Zentralstecker, IP44, aus PVC - wg. 300/500V-Klasse der Leitung regulär nicht für erschwerte Bedingungen K2 oder Bau-/ Montage-Stellen
73224189
3 G 0.75 2 gelb 43,2
73224190
3 G 0.75 3,5 gelb 75,6
73224191
3 G 0.75 5 gelb 108
73224192
3 G 1.0 2 gelb 58
73224193
3 G 1.0 3,5 gelb 101,5
73224194
3 G 1.0 5 gelb 145
250V-Konfektion mit 2-poligem CEE 7/7-SchuKo-Zentralstecker, IP44, aus PVC - dank 450/750V-Klasse der Leitung für erschwerte Bedingungen K2 oder für Bau-/ Montage-Stellen bei Separierung von besonderen Einsatz-Umständen
73224195
3 G 1.5 2 gelb 86
73224196
3 G 1.5 3,5 gelb 150,5
73224197
3 G 1.5 5 gelb 215

Nutzen

  • Fertige Anschlusskonfektion für Zeitersparnis bei der Installation
  • 3-adrige Varianten mit Schutzart IP 44, einem Leiterquerschnitt von 1,5 mm² und SchuKo-Stecker (mit "P07 3G1,5" am Artikelnamen erkennbar) sind konform zu bestimmten, technischen Vorgaben relevanter Drittstellen. Sie sind z.B. konform zur deutschen BG bzw. DGUV bezüglich mechanisch erschwerter Bedingungen, industrieller Einsatz-Kategorie K2, erhöhter elektrischer Gefährdung, Bau-/ Montagestellen
  • Kompatibel zu Stecksystemen Typ E und Typ F sowie mit Polbelegung nach tschechischem CSN-Standard für weitreichenden Einsatz in Europa
  • Langlebiges Produkt, dank des öl-/MUD-beständigen und abrieb-, kerb- und schnittfesten Außenmantelmaterials der Leitung sowie UV-, Ozon- und Hydrolyse-Beständigkeit der Leitungskonfektion
  • Gelbe Signalfarbe des Außenmantels für schnelle, visuelle Wahrnehmung und Vermeidung von Unfällen und Beschädigung

Anwendungsgebiete

  • Im Gerätebau und Schaltschrankbau, vor allem für den ortsveränderlichen Einsatz, angeschlossen an übliche TN-Infrastruktur mit Nennspannung von U0/U = 230/400 V bei 50 bis 60 Hz
  • 3-adrige Varianten mit Schutzart IP 44 sind in Europa für den Außenbereich geeignet und dürfen fallendem Regen ausgesetzt sein
  • 3-adrige Varianten mit Schutzart IP 44 und einem Leiterquerschnitt von 1,5 mm² (per "P07 3G1,5" am Artikelnamen erkennbar) eignen sich für die industrielle Einsatzkategorie 2 (K2) nach BGI/GUV-I 600, als schwere Bauart bei erhöhter elektrischer Gefährdung nach BGI 594 sowie unter erschwerten, mechanischen Bedingungen nach DIN VDE 0620-2-1, einschließlich Bau- und Montage-Stellen nach DGUV Information 203-006 (BGI/ GUV-I 608) (sofern außerordentliche Betriebsumstände ausgeschlossen sind)
  • 2-adrige Varianten mit Schutzart IP 20 dürfen nicht mit Wasser in Berührung kommen und sind in der Regel nicht für industrielle Anwendungen oder Bau-/ Montage-Stellen vorgesehen
  • Achtung bei Installation hinsichtlich Zugentlastung: Das geschmeidige Material der Aderisolationen der Leitung weist gleitende Eigenschaften/Dehnbarkeit auf, daher ist bei Verbau sicherzustellen, dass die Einzeladern der Leitung von Zugkräften entlastet werden. Trennen von der Spannungsquelle/ Steckdose nur durch Herausziehen direkt am schwarzen Stecker, niemals an der gelben Leitung

Produkteigenschaften

  • Leitung: ÖLFLEX® 540 P von LAPP, flexible Klasse-5-Anschlussleitung für gelegentliches Biegen und mit Aderfarbcode HD 308/ VDE 0293-308
  • Gelber PUR-Leitungsaußenmantel: Halogenfrei, flammwidrig nach IEC 60332-1-2, UV-beständig, ozonbeständig, abriebfest, kerbzäh, hydrolysebeständig, mikrobenbeständig, beständig gegenüber Öl nach EN 50363-10-2, MUD-beständig gegenüber Bohrflüssigkeiten nach Anhang D von IEC 61892-4
  • Die integrierte Leitung ÖLFLEX® 540 P hält hohen mechanischen Belastungen stand und ist beständig gegenüber Säuren, Laugen und Mineralölen
  • Stecksysteme Typ E (französisch) und Typ F: CEE 7/17-Stecker ohne Schutzkontakt gleichermaßen für beide Systeme steckkompatibel, CEE 7/7-Stecker mit Schutzkontakt zusätzlich für beide Systeme auch schutzkontaktierend
  • Abhängig von letztlicher Standardversion des Produkts: IP-Schutzart IP20 (CEE 7/17) oder IP44 (CEE 7/7);
    Standard-Stecker mit IP44 erfüllen erschwerte Bedingungen nach Anhang C von VDE 0620-2-1;
    Bemessungsstrom aller Standard-Stecker 16 A nach DIN VDE 0620-2-1;
    Schwarze Stecker UV-beständig

Norm-Referenzen / Zulassungen

  • Leitung ÖLFLEX® 540 P von LAPP:
    VDE-Reg.-Nr. 6583 - AC 300/500 V bis 1 mm²;
    VDE-Reg.-Nr. 6584 - AC 450/750 V ab 1,5 mm²
  • Standard-Stecker und Umspritzung konstruiert und getestet nach DIN VDE 0620-2-1 (und einer Reihe weiterer, verwandter, nationaler Bauart-Normen) und dementsprechend KEMA-KEUR-zertifiziert durch akkreditierte Drittstelle DEKRA
  • Standard-Stecker und Umspritzung konstruiert und getestet nach IEC 60884-1 und dementsprechend IECEE/IEC-zertifiziert durch akkreditierte Drittstelle DEKRA, basierend auf dem Prüfverfahren CB Scheme
  • Normgrundlagen für zweites, verarbeitetes Ende (abgemantelt, abisoliert, vercrimpt): DIN EN 61238-1 (VDE 0220), DIN EN 60352-2

Aufbau

  • VDE-registrierte, flexible (Litzenleiterklasse 5 nach IEC 60228), gelbe, chemisch beständige TPE/PUR-Anschlussleitung ÖLFLEX® 540 P mit Aderfarbcode nach HD 308/ VDE 0293-308 und je nach Leiternennquerschnitt verschiedenen, niederen IEC-Nennspannungsklassen U0/U (siehe "Technische Daten")
  • Einphasenstecker nach DIN VDE 0620-2-1 mit Bemessungsspannung von 250 V, schwarz, nicht wiederanschließbar (umspritzt)
  • Stecksysteme Typ E (französisch) und Typ F: CEE 7/17-Stecker ohne Schutzkontakt gleichermaßen für beide Systeme steckkompatibel, CEE 7/7-Stecker mit Schutzkontakt zusätzlich an beiden Systemen auch schutzkontaktierend. Beide CEE-Stecker mit funktioneller Pol-Zapfen-Belegung gemäß tschechischem CSN-Standard, dennoch im Einklang mit den meisten europäischen Belegungen
  • Standard-Stecker-Option 1: Zweipoliger, runder, ungewinkelter/ geradförmiger Konturen-Zentralstecker ohne Schutzkontakte (basierend auf CEE 7/17), aus PVC-Material, Schutzart IP 20 (nicht wasserdicht)
  • Standard-Stecker-Option 2: Zweipoliger Schutz-Kontakt-Zentralstecker (basierend auf CEE 7/7), ungewinkelt/ geradförmig, aus PVC-Material, protection type IP 44 (splash proof)
  • Zweites Leitungsende: Abgemantelt 3 cm ab Leitungsende, lötfrei/ mechanisch auf abisolierten Adern vercrimpte Crimphülsen ohne Anschlusslasche und mit vercrimptem Metallkragen auf Aderisolation, nach DIN EN 60352-2
  • Auf Anfrage standardnahe Version unter Extra-LAPP-Artikelnummer mit zusätzlich verstärkter Zugentlastung zwischen Außenmantel der Leitung und umrahmender Stecker-Umspritzung

Klassifikation ETIM 5

  • ETIM 5.0 Class-ID: EC001576
  • ETIM 5.0 Class-Description: Netzanschlussleitung

Klassifikation ETIM 6

  • ETIM 6.0 Class-ID: EC001576
  • ETIM 6.0 Class-Description: Netzanschlussleitung

Ader-Ident-Code

  • Nach VDE 0293-308 (Tabelle T9)

Leiteraufbau

  • Feindrähtig nach VDE 0295 Klasse 5/ IEC 60228 Class 5

Mindestbiegeradius

  • Gelegentlich bewegt: 10 x Außendurchmesser
  • Fest verlegt: 4 x Außendurchmesser

Nennspannung

  • Bemessungsspannung 250 V der Stecker nach VDE 0620-2-1 alleinig relevant und zulässig hinsichtlich Dauer-Betrieb der gesamten, fertigen Konfektion
  • IEC-Nennwechselspannungs-Klassender integrierten Meterwaren-Leitung ÖLFLEX® 540 P von LAPP abhängig vom Leiternennquerschnitt der Leitung:
    Bis einschl. 1 mm² Kupferleiter: U0/U = 300/500 V;
    Bei Kupferleiter nicht kleiner als 1,5 mm²: U0/U = 450/750 V
    (unzulässig
    als Referenz für die maximale Dauer-Betriebsspannung der gesamten Konfektion -
    allein die Bemessungsspannung des Steckers von 250 V
    nach VDE 0620-2-1 ist stattdessen zulässig für die Konfektion)

Prüfspannung

  • Konfektion: 2000 V

Schutzleiter

  • G = mit Schutzleiter GN/GE

  • Wenn nicht anders spezifiziert, handelt es sich bei allen dargestellten Werten zum Produkt um Nennwerte. Weitere Wertangaben, wie z.B. Toleranzen erhalten Sie - soweit verfügbar und zur Veröffentlichung freigegeben- auf Anfrage.
  • Kupferpreisbasis: Vollpreis; Zur Anwendung und Definition von 'Metallpreisbasis' und 'Metallzahl' siehe Kataloganhang T17
  • 1 Stück im Polybeutel
  • Die Fotografien und Grafiken sind nicht maßstäblich und keine detailgetreuen Abbildungen der jeweiligen Produkte.
  • Bei den Preisen handelt es sich um Nettopreise ohne Zuschläge und MwSt. Verkauf nur an Firmenkunden.
  • Bitte beachten Sie den Sicherheitshinweis nach DIN VDE 0620-1, Stecker und Steckdosen für den Hausgebrauch und ähnliche Anwendungen - Teil 1: Allgemeine Anforderungen, Anhang E: "Installation nur durch Personen mit einschlägigen elektrotechnischen Kenntnissen und Erfahrungen!"