alter Browser Firefox Browser Internet Explorer Browser Safari Browser Opera Browser
 
 

Fachlexikon

Was Sie schon immer über Kabel, Steckverbinder und Zubehör wissen wollten finden Sie hier über das entsprechende Suchwort. Wenn Sie die gewünschte Information nicht unter den in der A-Z Liste hinterlegten Begriffen auffinden, nutzen Sie bitte die Freitextsuche um zum gewünschten Ergebnis zu gelangen.
< 1 | 50 >

Alle Einträge:

Abgeschirmte Leitungen (engl. Screened cable)
Leitungen mit Schirm in Außenlage oder über den Adern oder im Doppelmantel. Der Schirm kann aus Geflecht, Folie oder Massivmetall bestehen. Bei Folie wird ein Beidraht der Beilauflitze verwendet. Kennzeichnung „C“, bei zusätzlicher PVC-Ummantelung „CY“, wenn Kupfergeflecht verwendet wird.
Ablängen (engl. Trimming)
Kabel und Leitungen werden zu Standardlängen, z. B. 50 m, 100 m, 500 m, auf Kabeltrommeln oder Ringen (bei Einzeladern) aufgerollt und auf Lager gelegt. Wünscht ein Kunde eine kürzere Länge als die Standardlänge, so wird dies für den Kunden von der Standardlänge abgeschnitten. Dafür ist ein Ablängzuschlag vom Kunden zu entrichten.
Ableitstrom (engl. Leakage current)
Ableitstrom nennt man den über die Betriebsisolierung eines Verbrauchsmittels zur Erde oder einem fremden leitfähigen Teil fließenden Strom. Er kann als reiner Wirkstrom oder auch als Wirkstrom mit kapazitivem Anteil vorkommen. In VDE 0700-1 „Sicherheit elektrischer Geräte für den Hausgebrauch und ähnliche Zwecke“ sind folgende Ableitströme genannt:
● Für Geräte der Schutzklasse 0 und 0I 0,5 mA
● Für ortsveränderliche Geräte der Schutzklasse I 0,75 mA
● Für ortsfeste Motorgeräte der Schutzklasse I 3,5 mA
● Für ortsfeste Wärmegeräte der Schutzklasse I 0,75 mA oder 0,75 mA/kW, max. 5 mA
● Für Geräte der Schutzklasse II 0,25 mA
● Für Geräte der Schutzklasse III 0,5 mA
Bei der Betrachtung von Ableitströmen für eine gesamte Anlage (wichtig z. B. auch bei FI-Schutzeinrichtungen) ist neben dem Ableitstrom der Verbrauchsmittel auch der Ableitstrom (Fehlerstrom) der Leitungen zu berücksichtigen.
Abmessung (engl. Dimension)
Ein Begriff für die geometrische Größe eines Drahtes oder einer Litze als Durchmesser oder als Querschnitt. Wird oft zusammen mit der Aderzahl verwendet, z. B. 18 x 1,5 mm2.
Abriebbeständigkeit (engl. Wear resistance)
Eigenschaft eines Kabels, Drahtes oder Materials, dem Oberflächenverschleiß standzuhalten.
Abschirmung (engl. Shielding)
Aus gut leitendem Material bestehende Hülle über einer einzelnen, einer Gruppe oder über alle Adern einer Leitung. Abschirmungen dienen dazu, die Leitung vor dem Eindringen elektrischer und/oder magnetischer Felder zu schützen oder den Austritt elektrischer Störungen aus einer Leitung zu verhindern. Die Abschirmungen werden auf verschiedene Art und Weise vorgenommen: Als Geflecht oder als → Um­spinnung aus Kupferdrähten, als Folienbewicklung aus Kupfer oder Aluminium, oder in Form geschlossener rohrförmiger Körper aus Kupfer oder Aluminium. Für die Abschirmung wird die Bedeckungsdichte in Prozent, bezogen auf die unter dem Geflecht liegende Fläche, definiert.
Absorption
Ursache für die Dämpfung eines Lichtwellenleiters.
ACR

Abkürzung für „Attenuation to Crosstalk Ratio“. Der Wert ACR gibt die Beziehung zwischen dem Nahnebensprechen und der Dämpfung bei einer bestimmten Frequenz an.

Ader (engl. Core, conductor, insulated wire)
Einzelner isolierter Leiter, z. B. aus eindrähtigem oder vieldrähtigem Kupfer bzw. Aluminium. Ader = leitender Bestandteil von Leitungen und Kabeln, Isolation farbig oder mit Ziffern gekennzeichnet.
Ader-Ident-Code (engl. Core Ident Code)
VDE-DIN-Farbcode für farbcodierte Niederspannungskabel und -leitungen nach VDE 0293-308/HD 308 S2.

Begriffe von A-Z

Filtern Sie nach dem Anfangsbuchstaben oder nutzen Sie die Freitextsuche.

Fehlt Ihnen ein Suchbegriff?

Geben Sie hier Begriffe ein, die für die Suche freigegeben werden sollen.