Bauproduktenverordnung (CPR) - www.lappkabel.de

Bauproduktenverordnung (CPR)

In jedem Gebäude finden sich eine Vielzahl an Kabeln und Leitungen. Sie dienen nicht nur zur Energieversorgung, sondern auch zur Signal- und Datenübertragung. Vor allem auch in Hinblick auf den Trend zu smarten, vernetzten Gebäude sind vor allem Neubauten mit immer mehr Kabeln und Signalleitungen durchzogen. Dadurch steigen natürlich auch die Anforderungen an das Brandverhalten von Leitungen aller Art. Um diesem Umstand gerecht zu werden, berücksichtigt die EU auch Kabel und Leitungen in ihrer Norm zu Bauprodukten.

Bauproduktenverordnung (CPR)

Konkret heißt das, dass die in der Bauproduktenverordnung (Construction Products Regulation, kurz CPR) festgehaltenen Vorgaben ab 01. Juli 2017 in Kraft treten und berücksichtigt werden müssen. Entsprechend müssen Kabel und Leitungen für Gebäude nach den entsprechenden Normen bzw. Prüfverfahren getestet und von notifizierter Stelle zertifiziert werden.

Lapp wird zum Juli 2017 verschiedene  Produkte aus den Bereichen ÖLFLEX, UNITRONIC, ETHERLINE und HITRONIC anbieten, die geprüft und klassifiziert sein werden und damit im Rahmen der Bauproduktenverordnung eingesetzt werden können.  In anderen Worten: Mit Lapp sind Sie auf der sicheren Seite!

Mehr Informationen zu diesem Thema und zu vielen weiteren spannenden Neuigkeiten aus der Lapp Welt erfahren Sie an unserem Stand auf der Hannover Messe. Sichern Sie sich jetzt Ihr kostenloses Eintrittsticket und schauen sie bei uns vorbei. Wir freuen uns auf Sie!